beLaser • AufschäumenAufschäumen oder Umfärben

Spricht man bei der Bearbeitung eines Materials mittels Laser von Aufschäumen oder Umfärben, ist ebenfalls eine spezielle Art der Laserbeschriftung gemeint, bei der der Laser lediglich die Oberfläche des Materials bearbeitet.

Das Aufschäum- oder Umfärbverfahren wird dabei speziell bei Kunststoffen verwendet. Denn Kunststoffe können mit dem Laser nicht nur graviert, sondern auch aufgeschäumt oder umgefärbt werden. Die in den Kunststoffen enthaltenen Farbpigmente und der Kohlenstoff werden durch eine lokale Erwärmung zerstört und verdampfen. Dadurch wird ein Farbumschlag sichtbar und ein Aufschäumen des Materials durch eine leichte Erhebung fühlbar.

Aufschäumen: Beim Aufschäumen wird die Oberfläche durch Wärmeeinwirkung mittels Laser zum Schmelzen gebracht. Dadurch bilden sich Gasbläschen auf dem Material und das Volumen wird erhöht. Der im Kunststoff enthaltene Kohlenstoff oxidiert zu CO2, welches austritt und eine Schaumschicht (Erhebung) bildet. So erzielt man den gewünschten Kontrast und es entsteht eine „erhabene“ Markierung.

Umfärben: Dieses Verfahren findet beispielsweise bei der Beschriftung von Computertastaturen und Elektronikbauteilen Anwendung. Durch Additivzusätze in Kunststoffen wird dieser Effekt verstärkt und es können sogar bestimmte Farbtöne erzeugt werden. Je nach Zusammensetzung ist die Verfärbung heller